Leistungen

Was geschieht in den Sitzungen?

Bei Logeno findet in den ersten Sitzungen eine gründliche Anamnese und Befunderhebung statt. Hierbei sammeln wir Auskünfte über die Entstehung und den Verlauf des logopädischen “Störungsbildes”.

Dabei stützen wir uns vor allem auf:

  • alle bereits erstellten Befunde und Berichte von bisher erfolgten medizinischen sowie therapeutischen Maßnahmen (bitte ausnahmslos mitbringen!) einschließlich der Vorgaben des rezeptausstellenden Facharztes
  • Ihre eigene Beschreibung der Situation, bisherige Reaktionen von Seiten der Umwelt, sowie Ihr eigener Umgang mit der Auffälligkeit
  • eingehende Diagnostik unsererseits (kann unter Umständen mehrere Sitzungen beanspruchen)

Aufgrund dieser umfassenden Anamnese entscheiden wir über Inhalt und Frequenz der folgenden Therapiesitzungen. Die Therapiezeit beträgt in der Regel zwischen 35 und 45 Minuten. Im Verlauf der Therapie erhalten Sie von uns eine eingehende Beratung zur Unterstützung der logopädischen Behandlung in Ihrem häuslichen Umfeld.

Alle persönlichen Informationen, die wir von Ihnen im Anamnesegespräch sowie während des Therapieverlaufes erhalten, unterliegen der Schweigepflicht!

In Einzelfällen führen wir Hausbesuche durch. Wenn Sie dies wünschen, kontaktieren Sie uns bitte mit einer Anfrage und wir prüfen Ihren Wunsch auf Machbarkeit.