Kosten

Wer bezahlt die logopädische Behandlung?

Die logopädische Therapie ist eine Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenkassen.
Sie ist als Heilmittel Bestandteil der medizinischen Grundversorgung.

Vom Gesetzgeber wird eine Eigenbeteiligung vorgeschrieben. Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sind generell von allen Zuzahlungen befreit, auch wenn sie ein Einkommen haben. Alle anderen Versicherten sind zuzahlungspflichtig. Gesetzlich Versicherte ab dem 18. Lebensjahr müssen pro Verordnung einmalig eine Pauschale von 10,- € und pro erbrachter Leistung eine Zuzahlung in Höhe von 10 % leisten.

Die Zuzahlungen müssen höchstens bis zu 2 % des Bruttojahreseinkommens geleistet werden (bei chronisch kranken Menschen bis zu 1 %). Daher ist es sinnvoll, die Quittungen über alle Zuzahlungen bis zum Jahresende aufzubewahren.

Falls Sie eine Fahrtkostenbescheinigung wünschen, sprechen Sie uns an. Wir stellen diese gerne aus.

Zuzahlungen werden auch für Hausbesuche und Entfernungspauschalen erhoben. Die Zuzahlung erhöht nicht den Rezeptwert, sondern wird uns von der Krankenkasse in der Kostenerstattung abgezogen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Hausbesuchsfahrten im Sinne der Wirtschaftlichkeit planen.

Bei privat versicherten Personen übernehmen die privaten Krankenkassen die Kosten einer logopädischen Therapie in unterschiedlichem Umfang. In einem mit der Praxis vereinbarten Honorarvertrag, erklären Sie sich bereit, einen sich eventuell ergebenden Differenzbetrag auszugleichen. Bitte informieren Sie sich vor Beginn einer Behandlung über die Ihnen entstehenden Kosten und in welcher Höhe unsere Leistungen von Ihrer Krankenversicherung bezahlt werden.

Da für LogopädInnen keine Gebührenordnung existiert, sind wir in der Gestaltung unserer Sätze frei. Wir orientieren uns jedoch an den Sätzen der gesetzlichen Krankenkassen, der Beihilfestelle sowie an der Gebührenordnung der Ärzte und folgen den Empfehlungen der GebüTh sowie der Bundesverbände (LOGO Deutschland, DBL), die Sätze vorschlagen, die einem Rahmen des 1,6 – 2,1-fachen vdek-Satzes entsprechen.

Der Zahlungszeitraum für die Begleichung des Honorars für unsere Leistungen wird individuell vereinbart. Dieser beträgt in der Regel eine Woche ab Rechnungsdatum, unabhängig vom Zeitpunkt und Umfang von Zahlungen anderer Leistungsträger.

Die Regelungen zu Terminen und Absagen erfahren Sie hier.

Infos für Privatversicherte

Infos für Beihilfeversicherte

Vorlage für Beihilfeversicherte