Systemische Beratung

Das Abenteuer des Lebens besteht nicht darin, nach neuen Landschaften zu suchen,
sondern mit neuen Augen zu sehen!

Marcel Proust

Das Leben stellt uns viele Herausforderungen. Verzweiflung und Krisen gehören zu unserem Werdegang als Menschen dazu. Manche Alltagssituationen sind alleine schwer zu bewältigen. Oft kann Beratung helfen.

Die Systemik betrachtet den Menschen nicht als isoliertes Phänomen, sondern als Teil eines Geflechts aus Beziehungen. Systemische Beratung behandelt dementsprechend nicht nur die einzelne Person, sondern das ganze Geflecht.

All diese Krisen erleben wir im Zusammenhang mit unseren zwischenmenschlichen Beziehungen. Auch innere Konflikte stellen sich bei rechter Betrachtung häufig als das Ergebnis verdeckter, alter Beziehungsmuster und Verstrickungen heraus. Wenn wir diese Muster erkennen, verstehen wir, wie sie uns prägen und beeinflussen. Und dann haben wir die Chance, sie positiv zu beeinflussen.

Wenn Sie in Ihrem Leben etwas ändern möchten, dann ist es sinnvoll, mit professioneller Hilfe die eigenen Beziehungsmuster bewusst zu machen und zu erkunden.

Was heißt eigentlich “Systemisch”?

Der systemisch orientierte Therapeut betrachtet das Individuum nicht isoliert, sondern im Zusammenhang mit dem System, in das es eingebunden ist.

Dadurch werden Probleme einer Person auch als Signale für Störungen des Gesamtsystems betrachtet. Die systemische Sichtweise geht davon aus, dass Veränderungen jeder einzelnen Person auch Veränderungen im Gesamtsystem bewirken und umgekehrt.

Das Ziel ist die Erweiterung der Handlungsmöglichkeiten der einzelnen Personen und damit des ganzen Systems. Dabei werden vorhandene Möglichkeiten aktiviert und neue entdeckt. So kann aus einer Krise eine Chance werden. Die Entscheidungsfindung wird erleichtert und ein Veränderungsprozess beginnt.